Curriculum Vitae

 

 

 

PERSÖNLICHE DATEN

Geboren in Bremen

Verheiratet, drei Kinder

Maiffredygasse 12
8010 Graz
Mobil: +43/6763375180
silke.kruse-weber(at)kug.ac.at

 

 

BERUFSTÄTIGKEIT 




Seit Oktober 2010

Kunstuniversität Graz
Professur für Instrumental- und Gesangspädagogik

 

2006-2010   Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Musikpädagogik

Lehrauftrag (2006-2010)              

Wissenschaftliche Mitarbeit (2007-2010)

Schwerpunkte: Instrumental- und Gesangspädagogik, Musikpädagogische Psychologie und Soziologie, Möglichkeiten aktiven Musikhörens

 

2000-2010 Internationale Stiftung für Kultur und Zivilisation München

Klavierunterricht

Musiktheorie und Gehörbildung

 

1999-2003   Städtische Musikschule Weilheim

Klavierunterricht

 

1985-2010 Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Musikpädagogik

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (1998-1999)

Lehraufträge für:

- Klavier (1985-2007)
- Musiktheorie und Gehörbildung (1988-2009)
- Kammermusik (1998-2010)
- Klaviermethodik (2001-2010)
- Seminare zu Themen der Instrumentalpädagogik (2002-2010)

 

 

1979-2010     Freiberufliche Tätigkeiten

- Klavierunterricht
- Betreuung von Kammermusikensembles
- Jury-Mitglied des deutschen Jugendwettbewerbs Jugend musiziert
- Planung, Organisation, Gestaltung und Durchführung von öffentlichen und moderierten SchülerInnen- und Studierendenkonzerten

 

   

AUSBILDUNG




1995-2002         

Promotionsstudium im Fach Musikpädagogik: Dr. phil.

Ludwig-Maximilians-Universität München

Nebenfächer: Musikwissenschaft und Philosophie

Thema der Dissertation: Klavierpädagogik im ersten Drittel des 20.Jahrhunderts (Publikation 2005 bei Peter Lang)

 

 

1978-1985   Studium der Musikwissenschaft: Magister Artium

Ludwig-Maximilians-Universität München

Nebenfächer: Philosophie und Theaterwissenschaft

Thema der Magister-Arbeit: Die Ars-Nova-Motette in den Intavolierungen des Robertsbridge Codex

 

1984-1987   Klavierstudium: Künstlerische Diplomprüfung

Hochschule für Musik in Würzburg, Prof. Margarita Höhenrieder-Dornier

 

1980-1984   Klavierstudium: Staatliche Musiklehrerprüfung

Richard-Strauss-Konservatorium München, Prof. Gitti Pirner und John Strathern

Nebenfach: Orgel

 

1976-1977Studium der Evangelischen Kirchenmusik: C-Prüfung

Musikhochschule Bremen

 

 

1974-1976Jungstudium Klavier

Musikhochschule Bremen

 

 

 

WEITERE QUALIFIKATIONEN




2004-2009      

Erwerb des Zertifikates Hochschullehre Bayern

 

1997

Improvisation und Liedbegleitung

Prof. Herbert Wiedemann

 

1988-2003Pianistische Fortbildung

Anna Stadler (München), Benedikt Köhlen (München), Prof. Rolf Koenen (Berlin) und Prof. Peter Feuchtwanger (London)

 

1985-2009Meisterkurse

Prof. Jürgen Uhde, Prof. Tibor Hazay, Prof. Peter Feuchtwanger, Moskauer Klaviertrio

 

 

KÜNSTLERISCHE PRAXIS

2000-2009      

Kammermusikworkshops für Grundschulklassen

Leitung: Heinrich Klug, Münchner Philharmoniker

Veranstalter: Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation

 

 

1995-2008

Korrepetition für Jungstudierende im Fach Violine

 

1993-1994

Liedbegleitung

 

1993Duo mit Kai Moser, Violoncello

Kleiner Konzertsaal im Gasteig München
J. S. Bach: Sonaten, L. Janácek: Märchen, A. Webern: Stücke op. 11

 

1992Musiktheaterproduktion Über das Verschwinden der Wirklichkeit

Veranstalter: Internationale Kulturfabrik Kampnagel Hamburg

 

 

1990Musiktheaterproduktion Nietzsche und Bach

Veranstalter: Commedia Opera Instabile München

 

 

1989-1990Solokonzerte

mit dem Orchester des Institutes für Musikpädagogik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Aula der Ludwig-Maximilians-Universität
- J. Haydn: Klavierdivertimenti
- W. A. Mozart: Klavierkonzert  C-Dur KV 415

 

 

VORTRÄGE UND WORKSHOPS

 

20.01.2016

„Didaktik zu Mittag – high noon“. Zentrum für Lehrkompetenz der KFU, Graz

Umgang mit Fehlern, Fehlerfolgen, Fehlerangst und Fehlerrisiken.

 

6.11.2015 

European Piano teachers association (EPTA), Kunstuniversität Graz

Kommunikation und Interaktion im Instrumentalunterricht aus systemisch-konstruktivistischer Perspektive. 

 

9.10.2015

2. Didaktik-Tag an der Kunstuniversität Graz

Beobachtung von videografiertem Instrumentalunterricht: Überbrückung von Theorie und Praxis in der Lehrpraxis.

 

5. 10. 2015

Design Based Research in der Musikpädagogik, Hannover

Understanding the situation of teaching practice lessons in instrumental and vocal pedagogy at the KUG: bridging the gap between theory and practice.

zusammen mit Cristina Marin Oller

 

23.5.2015

Hochschule für Musik, Trossingen, (Deutschland) 

Umgang mit Fehlern. Vortrag und Seminar. 

 

27.02.2015

4th International Reflective Conservatoire Conference, London

Developing an explicit error management in instrumental music education. 

zusammen mit Cristina Marin Oller

 

25.2.2015     

Royal Northern College of Music, Manchester 

Error Management for musicians.

 

09.01.2015 

Wissenschaft am Abend, veranstaltet von Hochschule für Musik und Theater Stuttgart (Deutschland) 

Praxis, Theorie und Forschung in der Instrumentalpädagogik. Herausforderungen und Begrifflichkeiten zur Professionalisierung des Fachs.

 

29.11.2014    

Internationales Symposium „Wissenschaft in der Musikpädagogik....wozu?“, veranstaltet vom Fachbereichsteil IGP, KUG; Reiterkaserne

Wissenschaft in der IGP...wozu? Ich bin doch Künstler und Praktiker.

 

17.07.2014       

Anbahnungstreffen, veranstaltet von der Hochschule für Musik Würzburg (Deutschland) 

Wissenschaft in der Musikpädagogik

 

16.05.2014        

Symposium zum 60. Geburtstag von Peter Revers, veranstaltet von der KUG 

Zum Wissenschaftsbegriff in der IGP.

 

April 2014

Lange Nacht der Forschung

Lampenfieber und Aufführungsangst. Strategien für ein sicheres Auftreten

 

 
November 2013Forschungskolloquium: Musikpädagogik als Wissenschaft, Bamberg

Entwicklung der Instrumental- und Gesangspädagogik als Forschungsdisziplin

 

Oktober 2013Saarbrücker Klaviergespräche

Fehlertoleranz und Fehlerprävention beim Musizieren

Saarbrücker Klaviergespräche

Vorschlag zu einem Curriculum Lehrpraxis an der Kunstuniversität Graz

 

August 2013International Symposium on Performance Science, Wien

Error tolerance and error prevention in music performance: Risk- versus error management

 

Juni 2013   Kunstuniversität Graz, Symposium Traum und Wirklichkeit. Gesundes und motiviertes Musizieren – ein Leben lang

Traum und Wirklichkeit. Gesundes und motiviertes Musizieren – ein Leben lang

 

 

Mai 2013Kunstuniversität Graz  (Institut 4)

Wie entsteht musikalische Exzellenz?

 

April 2013

MFÖ-Tagung

Herausforderung Ganztagesschule. Schulmusik und IGP im Dialog

Musik- und Jugend Kunstschule Nörtingen bei Stuttgart

Umgang mit Fehlern in der Instrumentalpädagogik

 

 

März 2013 Musikschule Wuppertal

Zur Psychologie des Übens im Kindes- und Jugendalter

 

 

Februar 2013   Fortbildung des Musikschulwerks Kärnten

Perspektiven von instrumentalem Gruppenunterricht in Geschichte und Gegenwart. Erwartet werden insgesamt 500 MusiklehrerInnen, zusätzlich zum Vortrag drei Workshops mit je 140 TeilnehmerInnen.

 

 

November 2012Fachgruppentag Klavier des Johann-Joseph-Fux-Konservatoriums Graz

Neue Wege im Klavierunterricht

Kinderuni Graz

Alle machen Fehler - das kommt einfach vor!

 

 

Oktober 2012 Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Exzellenz und differenzierter Umgang mit Fehlern in der Instrumentalpädagogik. Kreative und produktive Potentiale beim Unterrichten und Musizieren

 

September 2012Musikhochschule Basel, Symposium Musikunterrichten im 21. Jahrhundert

Visionen zum Musikunterricht: Umgang mit Vielfalt im instrumentalen Gruppenunterricht (Posterpräsentation mit Univ.Ass. Barbara Borovnjak, MA)

 

 

Juni 2012 Kunstuniversität Graz, Symposium Vielfältig Musizieren und Unterrichten. Varianten des instrumentalen und vokalen Gruppenunterrichts

Umgang mit Vielfalt in der Instrumental- und Gesangspädagogik

 

 

April 2012Lange Nacht der Forschung

FALSCH!? Zur Produktivität des Fehlers beim Musizieren und Unterrichten

 

 

Februar 2012Unitag des Instituts für Musikpädagogik der Kunstuniversität Graz

Fehler – und dann? Umgang mit Fehlern im Instrumentalunterricht

 

 

Januar 2012Kunstuniversität Graz, Symposium Singen lernen mit dem Computer? Über Anwendung und Nutzen neuer Feedbackmöglichkeiten in Stimmbildung und Gesang

Umgang mit Fehlern Instrumental- und Gesangsunterricht

 

 

November 2011Kunstuniversität Graz, Symposium Exzellenz durch Umgang mit Fehlern

Einführungsvortrag zum Symposium, Beteiligte an der Roundtable-Diskussion, Moderation der Veranstaltung

 

 

Oktober 2011 Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Der Wissenschaftsbegriff in der Instrumentalpädagogik

 

Juni 2011Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Umwelt- und Organisations-psychologie

Top Performance Processes (TPP). Perspektiven des Mentalen Trainings von Musikern

 

 

Mai 2011Collegium Oecomenium München

Musik und Emotion

 

November 2010Kunstuniversität Graz, Symposium der Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung Österreich (AGMÖ) Chancen für Talente – Begabungsförderung in der Krise

Musikalische Begabungsförderung

 

 

Januar 2010 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Umgang mit Fehlern im Instrumentalunterricht

 

 

Juni 2009Hochschule für Musik und Theater München

Mentales Training in der Instrumentalpädagogik

 

 

Juni 2008Musikhochschule Karlsruhe

Ansätze zur Vermittlung Neuer Musik am Beispiel Stripsody (1966) von Cathy Berberian

 

 

Mai 2008Gesprächskreis für Klaviermethodik in SaarbrückenGanzheitlichkeit in der Instrumentalpädagogik

 

 

April 2008Musikhochschule Karlsruhe

Ganzheitlichkeit in der Musikpädagogik

 

 

Oktober 2007Bergische Musikschule Wuppertal

Lampenfieber bei Musikern. Ursachen, Umgang und Prävention

 

 

Juni 2006Otto Friedrich-Universität Bamberg, Lehrstuhl für Musikpädagogik

Musizieren Lernen im Instrumentalunterricht heute

 

 

Oktober 2006

Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Strukturansätze von Aneignungs- und Erschließungsstrategien beim instrumentalen Lernen

 

 

Januar 2006

Hochschule für Künste Bremen

Musizieren lernen. Ansätze für den Instrumentalunterricht mit Kindern im Grundschulalter heute und früher

 

 

Oktober 2005Universität Mozarteum Salzburg

Zeitgenössische Musik im Klavierunterricht der Unterstufe.
Kreativer Umgang mit Klaviermusik des 20. Jahrhunderts

 

 

Mai 2005Kongress der European Piano Teachers Association (EPTA)

Margit Varró, Frieda Loebenstein, Frieda Schmidt-Maritz und Anna Epping. Frauen als Pioniere. Zu Reformansätzen der Klavierpädagogik im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts.

 

 

Mai 2004Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Klavierpädagogik zwischen Kunst und Wissenschaft

 

 

Oktober 2003Kongress der European Piano Teachers Association (EPTA)

Zur Psychologie der Klaviertechnik. Willy Bardas 1927.

 

 

Oktober 2003Arbeitskreis für musikpädagogische Forschung (AMPF)

Methodisches Arbeiten in der Musikpädagogik. Reformansätze zur Klavierpädagogik.

 

 

Mai 2003Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Didaktik und Methodik des Anfangs-Klavierunterrichtes

 

 

Oktober 2002Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken

Klavierpädagogik im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts

 

 

PLANUNG UND DURCHFÜHRUNG VON SYMPOSIEN

21.-22.06.2013   

          Traum und Wirklichkeit. Gesundes und motiviertes Musizieren – ein Leben lang. Interdisziplinäre Ansätze zur MusikerInnengesundheit

Internationales und interdisziplinäres Symposium

 

28.-29.6.2012Vielfältig Musizieren und Unterrichten. Varianten des instrumentalen und vokalen Gruppenunterrichts in der Musikschule

Internationales disziplinäres Symposium mit 150 TeilnehmerInnen aus ganz Europa

 

11.-12.11.2011

Exzellenz durch Umgang mit Fehlern

Internationales und Interdisziplinäres Symposium mit 250 TeilnehmerInnen aus ganz Europa

 

 

FUNKTIONEN IN KÜNSTLERISCHEN UND WISSENSCHAFTLICHEN GREMIEN

Kunstuniversität Graz:

         

Seit Januar 2014Vorsitzende der Curricula-Kommision IGP
Seit Oktober 2013  Mitglied im Senat
Seit Februar 2013Fachbereichssprecherin IGP
Seit Mai 2012Sprecherin des Fachbereichs Musikpädagogik/ Instrumental- und Gesangspädagogik
Seit Sommer 2012Beiratmitglied des Zentrums für Genderforschung 
Seit Oktober 2011Mitglied des Zentrums für Genderforschung 
Sonstige Institutionen:
März 2011  Vorsitzende in der Jury des österreichischen Kinder- und Jugendwettbewerbs Prima La Musica

 

MITGLIEDSCHAFTEN

Seit 2013
Seit Mai 2011   

Österreichische Gesellschaft für Musik und Medizin (ÖGFMM)
Initiative Gehirnforschung Steiermark (INGE)

 
2007-2011 Arbeitskreis der Musikdidaktiker an den bayerischen Hochschulen und Universitäten (AMD)
Seit 2007   Arbeitskreis für Musikpädagogische Forschung (AMPF)
Seit 2007  Deutsche Gesellschaft für Musikpsychologie (DGM)
Seit 2003    Münchner Tonkünstler Verband e. V. (DTKV)
Seit 2001 Gesprächskreis für Klaviermethodik in Saarbrücken
Seit 1984 European Piano Teachers Association (EPTA)

 

MEDIENPRÄSENZ

November 2012  

Facebook

Präsentation des Fachbereichs Instrumental- und Gesangspädagogik der Kunstuniversität Graz

https://de-de.facebook.com/InstrumentalGesangspadagogikKunstUniGraz

 

Juni 2012 Blog

Symposium Vielfältig Musizieren und Unterrichten. Varianten des instrumentalen und vokalen Gruppenunterrichts in der Musikschule
http://vielfaeltigmusizierenundunterrichten.wordpress.com

 

Dezember 2011Blog

Symposium Exzellenz durch Umgang mit Fehlern

http://exzellenzdurchumgangmitfehlern.wordpress.com

 

15.11.2011    Kleine Zeitung Uni

Professoren am Schreibtisch

 

11.11.2011      ORF Steiermark News

Musiker und die Angst vor Fehlern

 

09.11.2011KUGelschreiber

Fehler ist nicht gleich Fehler. Der Fehler hat auch kreatives Potential

 

31.01.2013 

Kleine Zeitung

Schreckgespenst Fehler