ExpertInnen

 - nähere Informationen zu den Expertinnen finden Sie im Programmheft

Photo: Ponch Hawkes 2012Prof. Dr. Gary McPherson (Melbourne) gab in einem Vortrag und in einem Workshop Einblicke in seine Forschungen zum selbstbestimmten und selbstregulierten Lernen von MusikerInnen.
www.gembris.de Prof. Dr. Heiner Gembris (Paderborn) referierte über die Befunde aktueller Studien zur Musikergesundheit bzw. Musikermedizin in der Lebenszeitperspektive.
www.wgruhn.de Prof. Dr. Wilfried Gruhn (Freiburg) fokussierte neurowissenschaftliche und biomechanische Aspekte von Musik und Motorik.
www.shzm.chProf. Dr. Horst Hildebrandt (Zürich) beschrieb Möglichkeiten der angewandten Musikphysiologie bzw. pädagogische Lösungen für medizinische Probleme.
www.kurt-singer-institut.de Prof. Dr. Helmut Moeller (Berlin) legte in seinem Vortrag und in seinem Workshop den Schwerpunkt auf das Thema Lampenfieber und Aufführungsangst.
Prof. Dr. Peter Röbke (Wien) nahm grundlegende Überlegungen zur körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit von MusikerInnen vor.
Dr. Tobias Grosshauser (Zürich) berichtete über seine Forschungen zur adaptiven und reaktiven Sensor-Technologie beim Musizieren und Unterrichten.
www.musikerfeldenkrais.de Die Fokale Dystonie von MusikerInnen aus der Sicht einer Geigerin stand im Zentrum der Betrachtungen von Hildegard Wind (Bamberg).
www.mh-stuttgart.deProf. Ulrike Wohlwender (Stuttgart) widmete sich gemeinsam mit Herrn Oliver Margulies (Zürich) Fallbeispielen zur Musikerhand und gab auch einen Workshop zu diesem Thema.
www.drtrumpet.euDr. Matthias Bertsch (Wien) von der Österreichischen Gesellschaft für Musik und Medizin stellte im Rahmen seines Vortrags nationale und internationale Netzwerke zum Thema vor.
www.hfm-detmold.de Prof. Dr. Maria Schuppert (Detmold) befasste sich schließlich mit der Implementierung von MusikerInnengesundheit an einer Musikhochschule bzw. Musikuniversität.

www.institut-mitte.de

Pete Josephs (Berlin) hielt einen Workshop zum Mentalen Training.